Würde und Freiheit für die Armen, Diskriminierten und Ausgestossenen Südasiens – durch Bildung, Gesundheitsfürsorge und Einkommensförderung.

Fast 40 % aller Opfer von Menschenhandel und moderner Sklaverei weltweit leben in Indien, die meisten davon sind Dalits. Wir von Dignity Freedom Network unterstützen die Einheimischen in ihrem Engagement für Gleichstellung. Gemeinsam mit ihnen glauben wir, dass Bildung der Startpunkt für positiven Wandel ist.

News

SCHULEN WERDEN ZU LEBENSMITTEL-VERTEILUNGSZENTREN UMGEWANDELT

Was, wenn Sie Ihren Kindern nicht genug zu essen geben könnten?

Es ist für uns oft selbstverständlich, dass wir Obst, Brot oder Teigwaren für unsere Familien kaufen können. Allenfalls war das WC Papier in den letzten Monaten knapp – aber für die meisten von uns nicht aus finanziellen Gründen. Doch in einem winzigen, abgelegenen Dorf in Nordindien liegt eine liebevolle 23-jährige Mutter nachts wach, unruhig und besorgt. Bald werden ihre drei kleinen Jungs aufwachen und nach dem Frühstück fragen. Doch sie fühlt sich hilflos und hoffnungslos. Sushma weiss, dass es nichts zu essen gibt und sie keine Möglichkeit hat, ihre Söhne zu versorgen.

Die Schulen liefern Antworten.

Lebensmittelpakete mit Weizen, Reis, Bohnen, Öl und Gewürzen wurden verteilt! Unsere Schulen waren schon immer ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt für die Dorfbewohner: in dieser Schule werden die Kinder ermutigt, gefördert und wertgeschätzt. Und das ist auch jetzt in der Corona Krise der Fall!

Mehr zu COVID19

Schulen werden zu Lebensmittel-verteilungszentren umgewandelt

Was, wenn Sie Ihren Kindern nicht genug zu essen geben könnten? Es ist für uns oft selbstverständlich, dass wir Obst, Brot oder Teigwaren für unsere Familien kaufen können. Allenfalls war

Tausende Arbeitsmigranten stecken fest

Bhavesh ist einer von Millionen von Tagelöhnern der versucht hunderte kilometer zu Fuss nach Hause zu kommen.  Bhavesh* ist ein Ehemann und ein Vater. Um genug Essen für seine Familie

„Kollateral-Schaden“ der Corona Krise?

Der 52-jährige Pranav* ist ein ehemaliger Mitarbeiter von DFN in Indien und Ehemann von Jaya, eine Pflegefachfrau in unserer Klinik. Pranav ist einer von 100 Millionen Diabetiker in Indien. Vor

Dalits

Das Wort „Dalit“ bedeutet gebrochen, zerdrückt, niedergetreten. Diese 300 Millionen Menschen werden aufgrund ihrer Abstammung oft diskriminiert, ausgebeutet und der grundlegendsten Rechte beraubt. Beispielsweise, wird Ihnen oftmals der Zugang zu Bildung, Gesundheit und Justiz eingeschränkt oder verweigert. Als Folge leben viele in extremer Armut und sind aussergewöhnlich anfällig für Menschenhandel und moderne Sklaverei.

Unsere Arbeit

Ohne Schulbildung sind viele der Kinder aus den Dalit-Gemeinschaften in Indien zu einem Leben in ständiger Ausbeutung, Missbrauch und Hoffnungslosigkeit verdammt. Wir schätzen, dass 30-40% unserer Schüler Opfer von Menschenhandel würden, könnten sie nicht eine unserer Schulen besuchen. Diese sind der Ausgangspunkt für ganzheitliche Veränderung – für ganze Familien und Dorfgemeinschaften. Deshalb umfasst unser Präventionsprogramm auch Gesundheitsfürsorge, Einkommensförderung und Anti-Menschenhandel. Mehr…

Aktiv werden

Spenden – Sie können einen Unterschied machen für die Dalits in Indien! Ihre Spende kommt an – ob gross oder klein, einmalig oder regelmässig, ob für die Schulbildung oder eines der vielen anderen Projekte! Finden Sie heraus, was Ihnen am Herzen liegt! Ihr Engagement – Sie wollen sich dafür einsetzten, dass Dalits Freiheit, Hoffnung und Gerechtigkeit erfahren und die schrecklichen Formen von Dalit-Menschenhandel und Sklaverei ein Ende haben? Nutzen Sie Ihre Stärken und finden Sie Ihre Art, sich zu engagieren!

Mehr dazu